Antworten, Ziele, Pläne, Enttäuschungen

Im letzten Artikel stand ich noch etwas ratlos da. Ich wusste nicht wirklich was ich machen soll und auch wenn ich mir jetzt klar über die nächsten Monate und Jahre bin, sind immer noch einige Fragen offen.

Auch weiterhin in 2014 mit dem HSK Trikot zu sehen.

Auch weiterhin in 2014 mit dem HSK Trikot zu sehen.

Zu der Frage für welchen Verein ich  laufen werde, so habe ich mich dazu entschlossen die kommende Saison weiterhin für Halden zu starten. Ich bin zufrieden mit der Situation im Verein und fühle, dass der Verein mich gut unterstützt obwohl ich hier in Oslo wohne und somit etwas abseits vom Haldener Trainingsalltag bin. Der Hauptgrund dafür, dass ich nicht gewechselt habe, ist vermutlich, dass ich mir momentan noch etwas unsicher bin wie es nach dem Sommer weitergehen soll. Eine Möglichkeit wäre hier in Oslo ein Sportstudium anzufangen. Dies ist allerdings gar nicht so einfach, deswegen kann es auch gut sein dass ich ab Sommer ein Sportstudium in Halden anfangen werde. Aufgrund dieser Unsicherheit, macht es für mich keinen Sinn den Verein zu wechseln.

Jede Menge norwegische Lektüre steht für die nächsten Wochen an...

Jede Menge norwegische Lektüre steht für die nächsten Wochen an…

Somit wäre auch schon die Frage über das Studium geklärt. Es macht keinen Sinn sich groß weitere Gedanken darüber zu machen, solange ich den Bergentesten (norwegischer Sprachtest) noch nicht bestanden habe. Dieser Test ist notwendig um in Norwegen zu studieren und das Ergebnis von dem Test bekomme ich nicht vor März.

Nun aber zu meinem Saisonplan und meinen Zielen. Neben dem Ziel den Bergentesten zu bestehen habe ich natürlich einige sportliche Ziele. Ein großes Ziel wird es sein, beim Euromeeting in Schweden Ende August meine Leistung zu präsentieren und gute Ergebnisse zu erlaufen. Aber auch die Qualifikation für die Weltmeisterschaften Anfang Juli (vor allem die Sprintdistanz) sind eines meiner größten Ziele für 2014.
Der Plan für die nächsten 12 Monate sieht auch sehr vielversprechend aus. Es wird eine Menge Trainingslager und viele hochwertige Wettkämpfe geben. Über Weihnachten und Silvester werde ich hauptsächlich auf Skiern in  Schweden und Norwegen trainieren (Grövelsjön & Sjusjøen). Ende Januar geht es dann hoffentlich für ein paar Skiorientierungslauf Wettkämpfe nach Mora, Schweden. Mit dem Holmenkollmarsjen (55km Skimarathon in Oslo mit ca. 7000 Teilnehmern) am 8. Febraur werde ich bereits meine Skisaison beenden. Danach geht es direkt ins erste Trainingslager nach Portugal. Mitte März dann ein Trainingslager in Italien und Ende März die ersten großen Wettkämpfe in Dänemark. Weiter geht es vermutlich mit einem Tiomila Trainingslager in Schweden Mitte April und dann Ende Mai, Anfang Juni nochmal ein WM Trainingslager in Italien. Wenn allen optimal läuft würde ich dann Anfang Juli bei den Weltmeisterschaften starten, Ende August zum Euromeeting und spätestens im Oktober nochmal in ein Trainingslager nach Schottland zur Vorbereitung auf die WM 2015 fahren.
Dieser Plan hört sich zwar wunderbar an, nur ist es schwerer als gedacht ihn optimal umzusetzen. Und damit wären wir auch schon beim Thema Enttäuschungen.

Mein gebrochener linker Unterarm

Mein gebrochener linker Unterarm

Vor knapp 2 Wochen bin ich bei einer Nacht-OL Einheit unglücklich eine Felswand runtergestürzt und habe mir dabei den Arm gebrochen. Der Unterarm ist knapp unter dem Ellenbogen durch und auch wenn mittlerweile eine Menge Schnee hier in Oslo liegt ist Skilaufen absolut unaktuell für mich. Nach nun knapp 2 Wochen Pause bin ich froh, dass ich wieder einigermaßen zu Fuß und auf dem Fahrrad (Spinning) trainieren kann. Im ursprünglichen Plan, war kommendes Wochenende ein Trainingslager mit zwei Weltranglistenläufen im Ski-OL in Sjusjøen geplant. Ich bedaure sehr, dass aus diesem Trainingslager nicht werden wird, bin dennoch zuversichtlich, das der Arm schnell wieder heilt und ich bald wieder anfangen kann so zu trainieren wie ich möchte.
Ich freue mich sehr auf die kommende Saison und lasse mich von einem gebrochenen Arm sicherlich nicht unterkriegen!

P.S.: Vor meinem Armbruch hatte ich bereits ein paar schöne Skitage als Trainer in Austlid erleben dürfen und in den letzten zwei Wochen kam dann noch Besuch aus Deutschland (Carola) und Schweden (Lucca) hier nach Oslo. Aufgrund des Armbruchs hatte ich Zeit den Beiden und auch mir selber ein bisschen die Sehenswürdigkeiten anzugucken. Skimuseum, Holmenkollen, Vigelandsparken, Schloss, Kino, „Weihnachtsmarkt“, Ullvålseter und weiteres kulturelles Programm, für welches ich bis jetzt noch nie Zeit hatte, standen auf dem Programm 🙂

Meine Koll Jungs und ich beim Skiwochenende in Austlid

Meine Koll Jungs und ich beim Skiwochenende in Austlid

 

Advertisements
Kategorien: Training | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „Antworten, Ziele, Pläne, Enttäuschungen

  1. Silke

    Ein schönes Bild von deinen Ski Jungs und dir, und du so Heimat verbunden, mit Tuspo Nieste. Mütze und OSC Kassel Jacke 😊

schreibe ein Kommentar (email muss NICHT angegeben werden)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: