Der Winter ruft…

Mein letzter Artikel liegt nun schon eine Weile zurück und die Wintersaisonvorbereitungen sind schon im vollem Gange. Doch bevor ich damit anfange blicken wir noch einmal auf meinen letzten Artikel zurück. Ich habe nämlich ein sehr wichtiges Detail vergessen und bitte um Entschuldigung 😉

Mit Papa beim Blodslitet

Mit Sigrid und Finn auf Radtour in der Høiåsmarka

Neben dem wunderbaren Erlebnis des Blodslitet gab es noch zwei weitere schöne Überraschungen. Und zwar kamen meine Eltern Silke und Helmut mich hier in Halden für ein paar Tage besuchen bevor sie eine Woche es sich auf der Hütte von Familie Gran im Fjell haben gut gehen lassen. Mein Vater ist auch beim Blodslitet gestartet und hat wie erwartet erkennen müssen, dass das Niveau hier in Norwegen auch in der H55 noch sehr hoch ist. Wenige Tage nach dem Blodslitet kam dann erneut erfreulicher Besuch aus Deutschland. Finn Stamm kam nach Halden um eine Woche mit mir zu verbringen. Wir verbrachten eine sehr schöne Woche zusammen und machten das typische Haldener sport-touristen Programm durch, welches zu 80% aus Training besteht 😉

Auf dem nach Hause Weg meiner Eltern machten sie erneut Stop hier in Halden und wir nahmen nochmal alle zusammen inklusive Finn am Wöchentlichen Høiås Training teil bevor es für meinen Besuch wieder nach Hause ging.

Smålandskavlen 2012

Doch auch für mich ging unmittelbar nach der Abreise des Besuchs die Reise weiter. Nach Schweden ging es. Genauer gesagt nach Klavreström zum Smålandskavlen, einer Staffel welche aus 5 Läufer besteht und sowohl Nacht- als auch Tag-strecken beinhaltet. Ich lief für die 2. Haldener Staffel und durfte zu meiner Freude auf einer Tag-strecke, nämlich Strecke Nummer 4, starten. Es waren Temperaturen unter dem Gefrierpunkt und meine Hände brauchten eine Weile um währed des Rennens aufzutauen. Mein lauf war nicht ganz optimal aber akzeptabel und ich konnte zwei Platzierungen gut machen. Am Ende landete unsere Staffel in der HE auf einem 40. Rang von 104 Staffeln. Halden SK 1 belegte den 7. Platz und die Haldener Frauen Staffel holte sogar Bronze. -> Ergebnisse

Auch im dunklen drehten Bjaxel und ich noch unsere Runden

Damit war die Saison zu Ende und für mich hieß es erst mal zwei Wochen etwas pausieren bevor es in die Wintersaison geht. Innerhalb dieser zwei Wochen hatte ich aber schon einmal die Wunderbare Möglichkeit am Winter zu schnuppern. Übers Wochenende für ich mit der ganzen Familie auf die Hütte ins Fjell wo bereits jede Menge Schnee lag. Leider waren noch keine Loipen präpariert aber nachdem Bjaxel, Olav und ich eine 1,5km Runde selbst präparierten, konnte das Training losgehen und wir hatten jede menge Spaß die ersten Schneekilometer zu hinterlegen. Natürlich gehörten auch Schneemann bauen und Skispringen zum Winterwochenendprogramm 😉

Zu dritt plus Hund wurde erstmal die Loipe präperiert.

Zurück in Halden war vom Winter leider noch nicht viel zu sehen. Die Kälte war morgens zwar sehr zu spüren aber der Schnee kam momentan noch in flüssiger Form vom Himmel. 😦
Doch das nächste Wochenende warf seine Schatten voraus. Es war Gubbefest und das merkte man vor allem bei den Männern des Halden SK. Bei fast jedem Training in dieser Woche wurde man angesprochen ob man denn auch zum Gubbefest kommen wird und ob es für einen das erste Mal wäre. Beantwortete man beide fragen mit ja wurde einem in der Regel ein breites Grinsen entgegen geworfen welches einem schon spaßiges/böses ahnen ließ.

Gubbefest – als die Nacht einbrach wurde nach und nach vom Lagerfeuer in die Sauna der Høiås gepilgert..

Dann war es soweit. Um 14 Uhr traf sich die Männerabteilung des Halden SK zum Essen und Trinken am Lagerfeuer. Anschließend wurde zur Høiås gepilgert, in die Sauna gegangen, gut gegessen, getrunken, gefeiert und ja naja ich lass einfach mal die Details weg. Mit den gut 50 Haldenern war es auf jeden Fall sehr witzig – zumindest für den Großteil von uns 😀

Nun, nach etwas Erholung vom Gubbefest bin ich wieder mit voller Motivation im Training dabei. Neben einem recht hohem Umfang an Lauf und OL-Training bin ich wieder viel am Skirollern um gut für die ersten Skiwettkämpfe vorbereitet zu sein. Außerdem trainiere ich viel Alternative Sachen wie das wöchentliche Krafttraining des Halden SK oder beim Hallenhockey (Innebandy). Außerdem habe ich viel Spaß beim Alternatievtraining im Schwimmbad. Läuft also alles wunderbar und in drei Wochen geht es endlich ins erste Ski Trainingslager nach Sjusjøen wo unter anderem auch zwei World Ranking Events im Ski-O stattfinden werden.
Außerdem finden momentan augrund der Jahreszeit viele Nacht-OL Trainings wie auch Wettkämpfe statt. Nach und nach bekomme ich ein immer besseres Gefühl für die Wettkämpfe in der Nacht und muss sagen, dass das richtig viel Spaß macht und in Deutschland leider viel zu kurz kommt. -> Karten

Advertisements
Kategorien: Leben in Halden, Training, Urlaub und Ausflüge, Wettkämpfe | Schlagwörter: | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

schreibe ein Kommentar (email muss NICHT angegeben werden)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: