Slowakei-TL Vol.3 und Qualifikation zur JWOC

Über das Himmelfahrt Wochenende ging es nun ein drittes mal in die Slowakei. Dieses mal hatten wir unsere Unterkunft direkt in Silice also ziemlich nahe der Langdistanz Karte für die JWOC. In den knapp 4 Tagen die wir in der Slowakei hatten, liefen wir 6 sowohl technisch als auch physisch sehr anspruchsvolle Trainingseinheiten.

Technik training

Techniktraining mit GPS-Track

Obwohl es mittlerweile das dritte Trainingslager im JWOC relevantem Gelände war, kann ich nicht behaupten, dass ich nun so sicher war, dass ich jedes Training technisch 100%ig sauber durchgelaufen bin. Es gab immernoch die ein oder andere Stelle an der ich zu arbeiten hatte. Dennoch ist mir natürlich aufgefallen, dass mich das viele Training wesentlich sicherer im Karstgelände gemacht hat und ich die Problematik des „drehenden“ Geländes mittlerweile, dank intensiver Kompassarbeit, ganz gut im Griff habe.

Mitteldistanztraining bei Kosice

Mitteldistanztraining bei Kosice

Direkt im Anschluss zum Trainingslager habe ich meine Abitur Präsentationsprüfung in Geschichte über die Ära Adenauer mit 12 Punkten erfolgreich abgelegt. Dannach lag die Konzentration auf der, übers Pfingstwochenede Stattfindende, Qualifikation für die JWOC 2012. Leider hat mich das super gute Wetter zu etwas viel Übermut gebracht, sodass ich den kompletten Donnerstagnachmittag nach dem Training in der Buga verbrachte und schließlich am kühlen Abend mit dem Rad noch nach Hause fuhr.

Florian Flechsig

Qualifizierte sich im Sprint direkt für die Junioren WM – Florian Flechsig
(USV TU Dresden)

Das Ergebniss war, dass ich am Freitag pünktlich zur Sprint-Quali erkältet war und nur mit angezogener Handbremse Laufen konnte.

Florian Flechsig (USV TU Dresden) schaffte es sich im Sprint direkt zu Qualifizieren.

Die Erkältung wurde im Laufe des Tages schlimmer und die Mittel-Quali musste ich nach einem knappen Kilometer bereits abbrechen. Dort schaffte es Christoph Prunsche (TuS Lübbecke) zu einer direkt Qualifikation. Zur Langdistanz wie auch zum Jagdstart am Sonntag bzw. Pfingstmontag bin ich garnicht erst angetreten.

Nach so einem beschissenem Wochenende, kam dann heute dochnoch die frohe offizielle Nachricht, dass ich per Trainerratentscheid doch fürs JWOC-Team nominiert wurde. -> Nominierung EYOC / JWOC

Jetzt ist ersmtal wieder schnell Gesundwerden angesagt um kommendes Wochenende gute läufe bei meiner ersten DM-Sprint in der Herren Hauptklasse abzuliefern. Anschließend geht es in ein letztes Trainingslager mit dem Herren-Kader nach Frankreich und in die Schweiz um nochmal einen möglichst hohen Belastungsreiz vor der JWOC zu setzen.
Achja und vorher solle ich noch schnell mein mündliches Deutsch Abitur machen um ein für alle mal die Schullaufbahn zu beenden 😉

Außerdem danke ich meinen beiden Rächtschraibunskorrekturen Christoph P. und Florian F.

Advertisements
Kategorien: Training, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

schreibe ein Kommentar (email muss NICHT angegeben werden)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: