Eine Woche mit dem Halden Skiklubb

Im folgenden Artikel werde ich eine typische Herbst- bzw. Winterwoche von mir beschreiben. Natürlich sieht jede Woche etwas anders aus und das Training im Herbst ist ein anderes wie im Winter. Ich denke durch diesen Artikel bekommt man einen ganz guten Überblick wie es hier im Vereinsleben und im Leben als Au-Pair in einer ganz normalen Winterwoche so vor sich geht. Man sollte beim lesen aber bedenken, dass ich viele Sachen wie Essen kochen, Wäsche waschen, Kinder hüten und andere tägliche Aufgaben raus gelassen habe um einen besseren Überblick zu behalten.

Stabikreis

Stabikreis

Montag ist in der Regel mein Aufräum-, Putz- und Krafttrainingstag. Doch beansprucht die Au-pair Arbeit natürlich nicht den ganzen Tag und somit beginnt meine Woche in der Regel mit einem lockerem 45 minütigem Dauerlauf um sich das meist anstrengende Wochenende aus den Beinen zu laufen. Dann geht es an die Hausarbeit. Ist die Arbeit im Haus erledigt, dann schlüpfe ich wieder in meine Laufschuhe und mache mich auf den Weg zum Kraft- und Lauftechniktraining. Dieses Training findet im Sommer im Stadion statt und im Winter wird es in die Halle verlegt.

Kraftzirkel

Kraftzirkel

Nachdem dort ca. 75 Minuten trainiert wurde (Lauftechnik, Kraft, Stabilisation und Verletzungsvorbeugsübungen) wird im Dunkeln wieder nach Hause gejoggt und es werden die Reste vom Mittagessen aufgegessen. Im Anschluss bin ich noch oft als Hilfstrainer zum Fußballtraining gegangen, allerdings ist auch dort nun die Winterpause angebrochen, so dass ich den Abend in der Regel etwas entspannen kann oder ich noch ein paar Bahnen im Schwimmbad drehe.

Dienstag ist dann der Norwegisch- und Intervalltag. Oftmals lege ich mir meine Norwegischstunde auf Dienstag Vormittag. Das bedeutet ich schlafe erstmal etwas aus, mache mich dann langsam fertig und gehe zum Norwegischkurs. Dort bin ich dann für zwei Stunden und wenn ich wieder zurück komme, erledige ich noch die Hausarbeiten die ich am Montag nicht mehr ganz geschafft habe. Das Intervalltraining des Halden SK findet wöchentlich am Dienstag um 18 Uhr statt. Also mal wieder im dunklem und mit Stirnlampe. Es gibt immer verschiedene Varianten der Intervalle. Mal machen wir Bergintervalle bei der Festung, mal flache längere Intervalle im Park, mal 20 Sekunden Intervalle im Stadion und vieles mehr.
Alternativ zum Intervalltraining war ich öfter mal mit Skirollern unterwegs oder jetzt im Winter mit Skiern.

Mittwoch der Langtourtag. In der Regel stehen Mittwochs wieder zwei manchmal auch drei Einheiten auf dem Program, allerdings selten eine mit höherer Intensisät, dafür aber mit umso mehr Umfang. Zum Beispiel jogge ich vormittags hoch zur Høiås Vereinshütte, mache dort etwas Krafttraining, jogge wieder zurück, mache dann am Nachmittag nochmal mit Skirollern eine Langtour und am Abend gehe ich oft ins Schwimmbad. Alternativ dazu mache ich auch gern eine längere Tour mit dem Rad oder wenn es das Wetter zulässt eine längere Skitour. Zwischen drin habe ich dann oft noch meine weitere Norwegischstunde. Am Abend gehe ich möglichst früh ins Bett, da es am nächsten Morgen früh weiter geht.

Training bei Eiseskälte

Training bei Eiseskälte

Donnerstag ist OL Tag. Beginnen tut der Tag mit der ersten Elite-Einheit, dem sogenannten TTT, morgens um 8 Uhr. Bei Morgendämmerung, leichtem Schneefall und Temperaturen um die -12° Grad macht das Training besonders viel Spaß ;-)

Doch auch wenn einem die Füße abfrieren und man am liebsten wieder in sein warmes Bettchen möchte, macht diese Einheit in der Regel tatsächlich ziemlich viel Spaß. Die Einheit ist technisch hoch anspruchsvoll und wird oftmals mit höherer Intensität gelaufen. Außerdem ist es immer wieder eine Möglichkeit sich mit der Haldener bzw. der Weltelite wie Olav Lundanes, Magne Dæhli, Marcus Millegård, Vincent Coupat, Mattias Karlsson und vielen anderen zu vergleichen und von ihnen zu lernen.

Am späten Nachmittag geht es dann zur zweiten OL Einheit auf die Høiås. Hier bekommen wir Junioren jede Woche ein neues technisch anspruchsvolles Nacht-OL Training vom Juniorentrainer Lacho welches von mir in der Regel in geringerer Intensität gelaufen wird. Im Anschluss zum Training geht’s ab in die Sauna und zum Waffeln und Abendbrot essen in die Vereinshütte (Høiås). Zu diesem Training kommt der komplette Verein von jung bis alt zusammen und alle machen in verschieden leistungsstarken Gruppen ihr Training und anschließend sitzen alle zusammen in der Høiås.

Freitags sieht mein Training immer etwas unterschiedlich aus. Entweder mache ich eine weitere Intervalleinheit, einen Tempo Dauerlauf oder weitere Kilometer auf Skiern bzw. Skirollern. Wenn ich dann noch nicht genug habe gehe ich auch ab und zu noch ein weiteres Mal ins Schwimmbad. Oder ruhe mich etwas fürs Wochenende aus.

Høiås Night Cup

Høiås Night Cup

Samstag ist Wettkampftag. Über den Winter verteilt gibt es jeden Samstag in der Nähe von Halden einen Wettkampf. Immer abwechselnd ist dies ein Wettkampf mit Tageslicht (Høiås Day Cup) oder ein Nachtwettkampf (Høiås Night Cup). Obwohl diese Wettkämpfe nur sehr klein sind und nahezu ausschließlich OLer aus dem Halden SK teilnehmen ist ein Sieg bei einem dieser Wettkämpfe schwieriger als jede deutsche Meisterschaft zu gewinnen. Ein Startfeld mit Olav Lundanes, Emil Wingstedt, Mats Haldin, Magne Dæhli, Marcus Millegård, Erik Axelsson und vielen anderen Spitzenläufern macht es nahezu unmöglich sich unter den Top 6 zu platzieren. Dennoch freue ich mich jedes mal aufs Neue mich mit den „Großen“ zu messen und es ist immer ein tolles Erlebnis. Vor allem die Wettkämpfe in der Nacht haben einen ganz besonderen Flair.

keine Dusche... aber Lagerfeuer

keine Dusche… aber Lagerfeuer

Wenn die Läufer dann halb erfroren ins Ziel gekommen sind und sich trocken und warm umgezogen haben, sitzt man noch eine Weile rund ums Feuer und grillt sich ein paar Würstchen. Ganz nach dem Motto, wie es jede Woche immer so schön in der Ausschreibung heißt, „Ingen dusj, men bål“ also „Keine Dusche, aber Lagerfeuer“.

Sonntag ist Langtour 2. Das heißt man hat die Möglichkeit um 9 Uhr morgens mit ein paar Eliteläufern eine Langtour zu machen oder man macht es so wie ich es in der Regel tue und schlafe erst mal aus und mache mich dann zusammen mit ein paar Junioren gegen 11 Uhr auf eine Langtour welche dann in der Regel über 2 Stunden geht. Alternativ dazu gehe ich natürlich je nach Wetterlage auch wieder Skirollern bzw. Skifahren. Über den Nachmittag ruht man sich dann etwas vom vorherigen Wettkampftag und der Langtour aus bevor es am Abend zum Wöchentlichen Innebandy (Hallenhockey) geht. Nach 90 Minütigen Innebandy ohne eine wirkliche Pause komme ich dann geschafft zu Hause an und freue mich auf mein Bett und die anstehende Woche.

Innebandy

Innebandy

So endet eine typische Woche als Au-pair in Halden. In einer harten Trainingswoche kommen da schon mal über 13 Stunden Training und bis zu 12 Trainingseinheiten auf einen zu. Doch durch die vielen alternativen Trainingseinheiten wie Skilaufen, Schwimmen oder Krafttraining hören sich die 13 Stunden Training mehr an als sie eigentlich sind ;-)

Ein Video von mir über das Training mit dem Halden Skiklubb findet ihr hier!

About these ads
Kategorien: Leben in Halden, Training, Wettkämpfe | Schlagwörter: | 7 Kommentare

Beitragsnavigation

7 Gedanken zu „Eine Woche mit dem Halden Skiklubb

  1. Jens Erik

    En flott blogg artikkel, Bojan.

  2. Veikko Baath

    klingt sehr interessant… wie viele Mitglieder hat den Halden SK? Grüße Veikko

  3. Moritz Döllgast

    Schöner Artikel, schöne Trainingswochen! Da kann sich jeder etwas abgucken.
    Ich bin auch auf den Geschmack von Hallenhockey gekommen, allerdings in abgespeckter Form :)

  4. Oma und Opa

    Hallo Bojan!

    Wir haben gerade Dein Wochenprogramm genossen. Mit viel Begeisterung sitzen dann Oma und Opa am PC und kommen aus dem Staunen nicht heraus!

    Wir danken Dir für diese interessanten Beiträge und die ausführlichen Schilderungen Deines Wochenprogramms. Mach weiter so, und laß uns weiter teilhaben an Deiner anspruchsvollen Zeit in Deiner Wahlheimat.

    Herzlichen Dank auch für Deine guten Wünsche zu meinem achtzigsten und liebe Grüße zum Weihnachtsfest an Deine Gastfamilie.

    Opa Günter und Oma Inge

  5. Pingback: Halden winter wonderland « bojanorway

schreibe ein Kommentar (email muss NICHT angegeben werden)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder einen kostenlosen Blog – auf WordPress.com!. The Adventure Journal Theme.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.213 Followern an

%d Bloggern gefällt das: